Biographie - Rony Moser

Rony Moser, geboren 1981 in St. Johann in Tirol, studierte an der Universität Mozarteum Salzburg bei Professor Alois Brandhofer und bei Gerald Pachinger an der Kunstuniversität Graz.

 

Er spielte bisher in mehreren Orchestern u.a. Wiener Symphoniker und Mozarteum Orchester Salzburg, Mahler Chamber Orchestra, Wiener Concert-Verein und als Soloklarinettist beim Orchester der Tiroler Festspiele Erl unter Gustav Kuhn (2004 – 2008). Er spielte in seiner bisherigen Laufbahn unter namhaften Dirigenten wie James Gaffigan, Daniel Harding, Dmitrij Kitajenko, Fabio Luisi und Lorin Maazel.

 

Mit dem Ensemble Penta Musica gewann er das Stipendium der Gottfried von Einem Musik-Privatstiftung und des Herbert von Karajan Centrums Wien und einen Sonderpreis als bestes Holzbläserquintett beim Gradus ad Parnassum 2004. Auftritte in renommierten Konzertsälen wie Wiener Musikverein, Philharmonie Berlin und Mozarteum Salzburg und bei Festivals wie Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Nafplion Festival und Festival de Música de Morelia.

 

Seine Konzerttätigkeit führte ihn bisher nach Nord- und Mittelamerika, Asien und quer durch Europa. Mehrere CD- und DVD-Produktionen mit dem Ensemble Penta Musica (ORF Wien), den Tiroler Festspielen Erl und dem Qatar Philharmonic Orchestra.

 

Kammermusikalische Tätigkeit mit renommierten Künstlern und Ensembles wie Alois Brandhofer, Richard Galler, Johannes Hinterholzer, Michael Martin Kofler und Thomas Riebl sowie dem Minetti Quartett und dem Ensemble Penta Musica.

 

Seit September 2008 ist Rony Moser Soloklarinettist des Qatar Philharmonic Orchestra und seit 2011 unterrichtet er Klarinette an der Qatar Music Academy.